Psychodrama Austria – Symposion

Informationen

34. PSYCHODRAMA-SYMPOSION

DIE UNGLEICHHEIT UND DIE KULTUR DER BEGNEGUNG

Die soziodramatische Dimension des Psychodramas

Spital am Pyhrn | 5. – 7. Mai 2017

PRE-WORKSHOPS 4. bis 5. Mai 2017

Programm als PDF!

Konzeption: Manfred Stelzig in Zusammenarbeit mit Karoline Hochreiter, Hildegard Pruckner und Roswitha Riepl

Koordination: Monika Wicher

Tagesgebühren: 

  • Mitglieder im ÖAGG: € 180,00 (Anmeldung bis 31.3. € 160,00)
  • Nichtmitglieder: € 220,00 (Anmeldung bis 31.3. € 190,00)
  • StudentInnen des ÖAGG: € 70,00 (Anmeldung bis 31.3. € 60,00)

Kosten Pre-Workshop:

  • € 18,00 pro Einheit – insgesamt je Pre-WS € 180,00.

Information & Anmeldung 

Sekretariat
Ronja Staudinger
+43 681 817 474 02
pd-symposion@oeagg.at
www.psychodrama-austria.at

Die Anmeldungen erfolgen ausschließlich über das Anmelde-Formular. Ihre Anmeldung wird nach Einlangen der Tagungsgebühr auf unser Konto bei der Bank Austria gereiht:

  • IBAN: AT 24 1200 0006 1134 7576
  • BIC: BKAUATWW
  • Empfänger: ÖAGG-FS PD Symposion/Kongresse

Für das gesamte Symposion gelten die An- und Abmeldebedingungen des ÖAGG. Änderungen vorbehalten!

Hotelbuchungen

  1. Hotel „Freunde der Natur“
    Spital am Pyhrn, +43 7563 681
    hotel.freunde.der.natur@netway.at
    www.naturfreundehotel.at
  2. „JUFA Hotel Pyhrn-Priel“
    Spital am Pyhrn, +43 5 7083-580
    spitalpyhrn@jufa.eu
    www.jufa.eu/hotel/pyhrn-priel/

Es sind diesmal ausreichend Zimmer im Hotel Freunde der Natur für die SeminarteilnehmerInnen reserviert – bitte wieder direkt anmelden. Es werden keine anderen Unterkünfte vermittelt. Im Jufa Hotel gibt es noch Familienzimmer zur Reservierung.

Programm

Pre- Workshops

Je Donnerstag von 15.00 bis 18.00, 20.00 bis 21.30 Uhr &  Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr (je 10 UE)

  1. Manuela und Wolfgang Hofer
    Psychodrama-Sexual- und Paartherapie: Einführung in die Grundlagen der Arbeit mit sexuellen Störungen und Problemen in der Psychotherapie.
  2. Manfred Stelzig
    Schmerz II: Ursache, Hintergründe und psychodramatische Handlungstechniken

Freitag Nachmittag (5 UE)

 15.00 WELCOME
 15.00 Eröffnung Symposion und Begrüßung Erwärmung: Norbert Neuretter
 16.30 VORTRAG
Zentrum für politische Schönheit – zwischen Realität und Fiktion
Cesy Leonard
 17.15 DISKUSSION Moderation: Monika Wicher
 17.30  PAUSE
 18.00 VORTRAG
Die neoliberale Krise von Identität und die Rolle der Flüchtlinge
Klaus Ottomeyer
 18.45 DISKUSSION Moderation: Monika Wicher
 19.30 ABENDESSEN
 21.00  Ehrungen und Themen der Fachsektion Psychodrama

Samstag

Programm Vormittag von 09:00 bis 12:30 Uhr (5 UE): PARALLELE WORKSHOPS
Beim Klick auf die Workshopnummer erhalten Sie eine genauere Beschreibung zum Workshop.

WS_1V „Vom Ich zum Wir und vom Wir zum Ich –
Der goldene Apfel des Paris und der Beginn des Trojanischen Krieges“.
Regina Bulian
WS_2V Inklusion von Randgruppen. Kurt Fellöcker
WS_3V Soziodrama: Wir schaffen DAS! – WAS? – WIE?! Soziodramatische Reflexion unseres politischen
Handelns in Österreich zum Zeitpunkt Mai 2017: Wir und unsere Flüchtlinge.
Helmut Haselbacher
WS_4V WORKSHOP FINDET NICHT STATT!
Das Strukturniveau unserer Gesellschaft – Reife oder strukturelle Störung?
Sonja Hintermeier
WS_5V Pallas Athene ist besorgt: Die Demokratie ist in schlechter Verfassung. Was tun? Karoline Hochreiter
WS_6V Oversexed und underfucked? Die Übersexualisierung unserer
Gesellschaft und die Auswirkungen auf Sexualität, Liebe und unsere Beziehungen.
Manuela Hofer-Hartnig, Wolfgang Hofer
WS_7V Die Ungleichheit und die Kultur der Begegnung in Institutionen. Norbert Neuretter
WS_8V Diese Ängste! Ein Psychodrama- Reflexionsangebot zu Ängsten und politischen Antworten. Katharina Novy

12:30  MITTAGESSEN

Programm Nachmittag von 15:00 bis 18:30 Uhr (5 UE): PARALLELE WORKSHOPS
Beim Klick auf die Workshopnummer erhalten Sie eine genauere Beschreibung zum Workshop.

WS_1N Mobbing – Ausgrenzung als Zementierung von Ungleichheit in der Gruppe. Doris Nowak-Schuh
WS_2N Theater der Unterdrückten. Barbara Pfaffenwimmer
WS_3N Kultur der Begegnung in Zeiten der Ungleichheit. Die soziodramatische Dimension des Psychodramas. Riepl Roswitha, Wilfried Graf
WS_4N Soziodramatische Aspekte in der Arbeit mit Jugendlichen. Thomas Sageder, Christine Pichlhöfer
WS_5N Transgender und Gesellschaft. Ernst Silbermayr
WS_6N Vom Zauber und Schauder der (Un)Gleichheit. Eine psychodramatische Schreibwerkstatt. Sabine Spitzer-Prochazka
WS_7N Sucht und Gesellschaft. Ulrike Altendorfer-Kling,
Bettina Waldhelm-Auer
WS_8N Begegnung mit dem Fremden – das Soziodrama eröffnet neue „Spielräume“. Sigrid Zeichen

18:30          ABENDESSEN

AB 20:00   TANZ UND MUSIK

Sonntag

Programm Vormittag von 09:30 bis 12:30 Uhr (5 UE): PARALLELE WORKSHOPS

 09.30 Soziodrama um Flüchtlinge. Klaus Ottomeyer
 11.00 PAUSE
 11.30 REFLEXION UND AUSKLANG DES SYMPOSIONS. Manfred Stelzig
 12.00 ABSCHLUSS UND VORSCHAU. Norbert Neuretter